Für die einen ist die Brille ein modisches Accessoire, das durch die Vielfalt der Modelle viele Gestaltungsmöglichkeiten bereit hält. Andere fühlen sich überhaupt nicht wohl, wenn sie durch eine Fehlsichtigkeit zum Tragen einer Brille gezwungen sind. Damit aber ein gutes Sehen sichergestellt wird, gibt es als schöne Alternative Kontaktlinsen. Doch sie müssen genauso angepasst werden wie Brillengläser. Sowohl stylische Brillen, wie auch Kontaktlinsen haben Vor- und Nachteile, die genau überdacht werden sollte, wenn sich für die eine oder andere Variante entschieden wird.

Brille vs. Kontaktlinsen

Eine Brille ist nicht nur ein stylischer Begleiter mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten, sondern bietet den Vorteil, dass sie einfach auf- und abgesetzt sowie gereinigt werden kann. Da sie in keinem direkten Kontakt zum Auge steht, sind Entzündungen durch Keime fast ausgeschlossen. An die neue, klare Sicht und an das Brillengestell gewöhnt sich der Brillenträger recht schnell. Es gibt Gestelle aus Horn oder Titan und vielen weiteren Materialien. Zudem wird darauf geachtet, dass die Brille mit den dazugehörigen Gläsern nicht zu schwer ist. Dafür kommen dünne, mehrfach entspiegelte Gläser aus Kunststoff zum Einsatz, um den Tragekomfort zu erhöhen. Wenn es draußen Kalt ist beschlagen Brillengläser beim Betreten von warmen Räumen. Dieses wird vielfach als sehr störend empfunden. Wer viel Sport betreibt, ist mit einer Brille auch nicht glücklich. Denn durch das Schwitzen kann sie von der Nase rutschen. Es besteht zudem auch eine höhere Verletzungsgefahr. Darüber hinaus schränken bei Regen die Tropfen auf den Brillengläsern die Sicht deutlich ein.

Kontaktlinsen sind laut www.lentiamo.ch eine gute Alternative zur Brille. Denn sie beschlagen nicht und bieten ein höheres Sichtfeld. Dadurch dass sie direkt auf dem Auge sitzen, gehen sie bei jeder Bewegung des Auges mit und erlauben dadurch eine scharfe Sicht bis zum Blickfeldrand. Wer die Kontaktlinsen richtig pflegt, braucht sich keine Gedanken über Infektionen oder Entzündungen zu machen. Nach kurzer Zeit ist auch das Einsetzen völlig problemlos. Der große Vorteil von Kontaktlinsen begründet sich darauf, dass jede modische Sonnenbrille ohne Sehstärke verwendet werden kann, um das jeweilige Styling immer aussagekräftig abzurunden. Brillenträger benötigen eine Sonnenbrille mit Sehstärke und haben nicht wie Kontaktlinsenträger die Möglichkeit, verschiedene, stylische Sonnenbrillen ohne Sehstärke zu nutzen. Da eine Linse, je nach Beschaffenheit, ein Fremdkörper im Auge darstellt, muss sich der Linsenträger erst einmal daran gewöhnen. Damit die Kontaktlinse auf dem Auge schwimmt, ist ein intakter Tränenfilm notwendig. Allerdings gibt es mittlerweile Kontaktlinsen, die auch bei trockenen Augen verwendet werden können. Kontaktlinsenträger benötigen zusätzlich eine Brille, wenn sie abends die Kontaktlinsen ausziehen.

Kontaktlinsen und Brille – warum nicht beides nutzen?

Wer vor der Entscheidung zwischen Brille und Kontaktlinsen steht, kann das Problem ganz einfach lösen, indem sich für beides entschiedet. So gibt es immer eine modische aber auch praktische Alternative, die bei verschiedenen Aktivitäten genutzt werden kann. Wenn die Kontaktlinsen aufgebraucht sind, müssen Ersatzlinsen nicht beim Optiker geholt werden. Günstiger lassen sich neue Kontaktlinsen online kaufen. Die verschiedenen Online-Shops haben eine große Auswahl, um jeden Kunden prompt zu bedienen. Mit den richtigen Werten ist das Kontaktlinsen bestellen schnell erledigt.